Login | ForRoom | Anmelden

Der Blog auf Zwischen den Gedanken

« Zur Worte - Übersicht

Leben braucht Tiefgang ?

Vom 23.10.2014 | 545 mal gelesen

Neulich hörte ich jemanden über 'Tiefgang' sprechen. Es ging dabei um die Art und Weise wie ein Mensch sein Leben lebt. Ich ließ es sacken und es ergab sich ein Bild von dem ich dir hier erzählen möchte.

Das Leben der Menschen kann mit einem Schiff gleichgesetzt werden. Das beliebteste Fortbewegungsmittel auf dem Ozean des Lebens scheint dabei das Floß zu sein. Behelfsmäßig zusammengehalten von Schnüren, flach auf der Unterseite. Es gibt wie du sicher schon gesehen hast, viele verschiedene Arten von Schiffen. Nur je höher der Aufbau, desto weiter reicht es auch ins Wasser hinein.

Der Tiefgang wird größer ...

... dies ist auch nötig, denn ein hohes Schiff würde unweigerlich kippen, wenn es nicht das entsprechende Gegengewicht im 'unsichtbaren' Bereich hätte.

Was der moderne Mensch heutzutage jedoch versucht zu verwirklichen ist ein hoher Aufbau, stellvertretend für das Drumherum des Lebens, viel Zukunft, viel gedankliche Erlebnisräume, viel Stolz und oberflächliches Selbstvertrauen.

Mich wunderts daher nicht, daß das Lebensschiff solch eines Menschen in Bewegung gerät und im extremen Fall sogar kippt, wenn der Wind stärker und der Wellengang höher wird.

Denn was zeichnet Tiefgang praktisch aus ?

Es ist Erfahrung, die Ruhe. Die Fähigkeit aus dem Leben zu lernen, es als ein Ganzes und weniger als Wunschkonzert zu sehen. Es bedeutet seine eigene Integrität im Innern gefunden und im Aussen geprüft zu haben. Es heißt auch, authentisch zu sein. Zu wissen, daß alles kommt und geht, doch man selbst all diese Bewegungen überdauert. Es ist ein Tanz auf des Messers Schneide, die man selbst noch zuvor schön scharf gewetzt hat. Eine Bewegung der Energie, die niemanden mehr benötigt, der sie zu konservieren versucht ... zu beschränken versucht.

Es ist der Fluss, der Ausgleich zwischen Oben und Unten. Dem Himmel ganz oben und der Erde auf der man steht.

Denn je tiefer das Schiff reicht, desto ruhiger wird es ... tief unten, auf dem Meeresgrund, wie weit weg sind da die Wellen und Stürme ?

Doch scheinbar beginnt der Mensch mit einem Floß ... und lernt durch try and error sein Gefährt näher kennen. Denn wer ist der Konstrukteur ? Der Zufall oder die Ehrlichkeit ?

Wie auch immer ... Tiefgang ist notwendig und eine aus meiner Sicht natürliche Entwicklung des Menschen, der das Leben lebt wie es kommt. Der nicht versucht ihm seinen Stempel aufzudrücken, sondern sich anleiten läßt, daß was er erlebt von immer neuen Seiten zu betrachten ... der es schafft, sich selbst auch mal am allerwenigsten zu glauben und dem Leben das zu geben, was er sich von ihm auch wünscht:

Bewegungsspielraum und die Freiheit des Faktor X

... kombiniert mit dem Wissen um seiner Selbst und dem damit einhergehenden Vertrauen in die Güte des Lebens ... sowie der tiefen inneren Ruhe, die sich nicht mit den Wellenbewegungen oben identifiziert.

Gruß
Michael Bastinac

« Zur Worte - Übersicht

Auf facebook posten

Versenden Sie diese Worte (mit Bild) an einen Freund:

Ihr Name
Der Name Ihres Freundes
Die Email-Adresse Ihres Freundes
Bitte geben Sie die Zeichenfolge aus dem unten angezeigten Bild ein:

zurück | nach oben

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter:

Tragen Sie einfach Ihre Email-Adresse in unsere Newsletter-Mailing-List ein und Sie werden künftig über aktuelle gegenwärtige Termine und Angebote (in Ihrer Nähe) informiert. Sie können Ihre Email-Adresse natürlich jederzeit wieder aus der Mailing-Liste abmelden.